10 Jahre Seldschuken-Club!

2015 ein besonderes Jahr für unseren noch jungen Club. Erstmals wurde bei der Jungtierbesprechung im September ein Champion gekürt! Dieses Tier darf sich „Bestes“ Jungtier 2015 nennen und ist aus der Zuchtanlage Josef Ebner. Die vier Farbschlagsieger sind: Matthias Vilsthaler in schwarz, Josef Ebner in eisfarbig, Franz Link in weiß und Gabi Link mit dem Farbschlag schwarz mit weißem Fächer. Alle vier erhielten eine sehr schöne Goldmedaille und eine Taubenfigur. Für den Champion gab es zusätzlich noch ein Pokal. Für diesem kleinen Wettbewerb wäre es wünschenswert, wenn sich noch mehr Züchter daran beteiligen würden. Bei knapp 30 Tieren waren einige sehr vielversprechende Tauben in allen Farben dabei, die wir bestimmt auch auf den Ausstellungen in den nächsten Jahren sehen werden. Bei dieser Jungtierbesprechung stellte J. Ebner noch einige Farbkreuzungen vor. Man konnte bei den 3 Tauben begutachten, was hier in der Vererbung möglich ist. Aus einem weißen Täuber und einer Weißschwanz-Täubin, bei der der Fächer nur zur Hälfte weiß war, viel ein sehr schöner Täuber in schwarz mit weißem Fächer mit korrekter Zeichnung, eine Schwarze mit etwas matter Farbe und eine sehr schöne gescheckte Taube, die von der Zeichnung als Schecke nicht schöner sein könnte.

 

Aus der Sicht des Clubvorsitzenden möchte ich noch anmerken, dass die Qualität der Tiere im Vergleich zur letzten Ausstellungssaison sichtlich zugenommen hat. Hierfür möchte ich allen Züchtern und besonders den Ausstellern danken.

Mit einem Fingerzeig auf das Ausstellungsjahr 2015, wenn unser SV das 10-jährige Bestehen feiert, möchte ich jedoch zu mehr Ausstellungsbereitschaft auf unseren Sonderschauen aufrufen. Es wäre schön und repräsentativ, wenn mehr als drei Aussteller auf einer Sonderschau ihre schönen Tiere zur Schau stellen. Aber auch hier bin ich optimistisch. Ich möchte auch noch einmal das Thema „gelegter Fächer“ aufgreifen, welches auch im Bericht kurz erwähnt wurde. Die Schwanzform-und Haltung sind rasseprägende Merkmale unserer Strukturtauben. Deshalb ist es meiner Meinung nach wichtig, einen mehr oder weniger perfekten Fächer zu präsentieren. Das bestimmt den Gesamteindruck unserer Seldschukentauben. Das dieses natürliche „Ordnen“ der Fächer seine Grenzen hat, ist selbstverständlich.

Nun wünsche ich Ihnen für das neue Zuchtjahr sehr gute Zuchtergebnisse und viel Erfolg!

Vorsitzender Steffen Gruber